Montag, 26. Oktober 2009

Ein Wochenende im Wald

In meiner Welt ist der Wald lila! Und hinter den Bäumen wachsen wir :-)

Vorher.

Gut bewässern und ein wenig warten...

...bis etwas hinter dem Baum hervorwächst.

Nachher.



Die schlaue Eule...

...wohnt auf dieser Tasche. Im Wald sind wir ihr nicht begegnet. Wie auch? Denn sie hängt derzeit (wenn sie da noch hängt) bei Cara Apfelkern in Weimar.

Samstag, 24. Oktober 2009

Egoist: eine Tasche für mich!

Das ist sie. Meine erste Tasche, die ich ganz allein für mich verwende. Sie passt auch wunderbar zum Herbst mit ihrem dunkellila Stoff und dem braun-rosa Stenzostoff Asia Bird. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass meine anderen Taschen nicht traurig in der Ecke liegen bleiben und nicht vernachlässigt werden. Aber diese hier gefällt mir nun mal so gut...


Wir waren in Prag

Hier folgt nun die Eklärung meiner Abwesenheitsnotiz im Dawanda-Shop. Wir waren für drei Tage in Prag und haben die goldene Stadt erkundet. Das ganze fast aussschließlich zu Fuß, wobei wir es auf 23.000 Schritte pro Tag geschafft haben. Gott, waren wir fit...und tapfer!

Hier noch ein paar Impressionen. Das Fenster, welches Ihr in der Mitte sehen könnt, beeidruckt mich immer wieder. Es wurde von Alphons Mucha gestaltet und befindet sich im St. Veits-Dom auf der Prager Burg. Eine Mucha Ausstellung haben wir auch besucht. So viel Jugendstil, einfach nur schööööön!

Illustrationen von Alphonse Maria Mucha. Hier, die Monate:

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Freitag, 16. Oktober 2009

Schneewittchen Tasche

Diese schöne Tasche aus grünem Samt abgesetzt mit Schneewittchenstoff hängt ebenfalls in Weimar bei Cara Apfelkern. Ich finde, diese Tasche passt mit Ihren Farben super in den Herbst, auch wenn der Herbst schon vorzeitig in den Winter überzugehen scheint. Hier hat es nämlich heute schon geschneit, aber das verdränge ich einfach mal!!!

---"Du hast gesagt, dass draußen die Sonne scheint.
- Ja, aber ich habe verschwiegen, dass es Wolken gibt."---



Für Zwischendurch: neue Handytaschen

Nächster Einschub ;-)

Die neuen Handytaschen sind fertig. Ein paar davon liegen bereits in Weimar bei Cara Apfelkern. Die anderen stelle ich sicher bald bei Dawanda ein. Ich hoffe, dass ich am Wochenende dazu komme.




Emil - mein Revoluzza Monster

Darf ich vorstellen, Emil! Emil ist mein erstes Revoluzza Monster und wohnt nun bei uns im Badezimmer. Dort klaut er Klopapier, nascht Zahnpasta und wühlt im Waschpulver ;-)

Daneben seht ihr mein kleines Nadelkissen, welches ich auf die Schnelle zusammengenäht habe, nachdem ich schon zum dritten Mal in eine Nadel getreten war. Das passiert mir jetzt nicht mehr.




Meinen Emil habe ich übrigens nach der Vorlage von Revoluzza genäht.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Maltag im Royal.We

Letzten Samstag war Maltag im Ladengschäft des Royal.We in Jena. Bei Kaffee und Kuchen machten es sich junge Künstler aus der Region auf dem gesamtem Fußboden im Laden gemütlich und malten dort live ihre Bilder. Alle Werke konnten hinterher im Laden erworben werden. Dort könnt Ihr ürbigens auch meine Taschen und Handytaschen kaufen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Team vom Royal.We bedanken, dass ich meine Sachen bei euch verkaufen darf. Die Zusammenarbeit mit euch macht wirklich Spaß! Ebensoviel Spaß macht auch der Besuch im Laden. So viele Schätze und wundervoll designte Dinge gibt es dort zu entdecken. Von bemalten Schuhen über Bekleidung bis hin zu handgemachten Taschen und Kuscheltieren, gibt es dort alles, was den meisten Leuten ganz viele "Oohhs" und "Ahhhs" und "Oh wie niedlichs" entlockt. Ich hätte am Samstag auch ganz gern live mitgenäht, da die Kreativität nur so in der Luft hing und ich man nicht anders konnte, als sofort loszulegen. Doch so eine Nähmaschine mitsamt Zubehör transportiert sich nunmal nicht so einfach wie Pinsel und Farben. Unter anderem malten auch die beiden Künstler von Studio Hatschy, die meiner Meinung ganz tolle Dinge machen. Liebes Royal.We-Team, wenn Ihr irgendwann Bock habt, einen Nähtag zu machen, bin ich dabei!


Den Royal.We Shop findet ihr übrigens in der Weigelstraße 5 in Jena. Ein Besuch lohnt sich immer, denn das Sortiment wechselt stetig bei so vielen fleißigen Künstlern.

Neue Stoffe, neue Inspiration!

Juhu, meine neuen Stoffe sind angekommen. Mir kommen schon soooo viele Ideen, dass ich es gar nicht erwarten kann, die schönen Stoffe zu verarbeiten. Besonders schön finde ich, lasst mich kurz überlegen...ALLE! Da kann es ja nun bald losgehen. Die Ergebnisse zeige ich Euch auch ganz bald, versprochen.

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Resteverwertung: das Ergebnis!

Es ist geglückt. Aus meinen Resten wurde eine zumindest ganz brauchbare Aufbewahrung für meine Stoffe. Der August findet den Beutel offenbar auch ganz toll.


Der Beutel von vorn...


...und von hinten...


...und mit August!

Dienstag, 6. Oktober 2009

Neue Handytaschen

Kurzer Einschub :-)

Die nächste Runde Handytaschen ist fertig.

Resteverwertung

Was momentan noch nach Schnipselsalat aussieht, wird hoffentlich bald eine neue Aufbewahrung für Stoffe usw. Dafür habe ich all meine noch brauchbaren Reste zusammengekratzt. Mal sehen, ob das was wird.

Sonntag, 4. Oktober 2009

Pampers hübsch gebettet

Meine erste Patchwork Windeltasche. Darin finden ca. 2 Windeln und eine Packung Feuchttücher Platz. Und wenn das Kind irgendwann trocken sein sollte, findet Mami sicher eine andere Verwendung für diese niedliche Tasche. Meine Arbeitskolleginen wollten schon alle ein Netbook rein packen, was ebenfalls super rein passt. Von der Pampers zum Netbook, die Tasche wird ihren Auftstieg erleben!


Endlich Taschen fürs iPhone!

Sie sind fertig, meine iPhone Taschen! Ein paar davon werde ich nächste Woche in meinen Dawanda Shop stellen, ein paar davon warten bereits im Royal We auf glückliche Käufer. Das iPhone passt genau rein. Ich habe dafür extra eines ausgeliehen, um die Maße genau anzupassen. Auch diese Taschen habe ich wieder alle mit einem Knopf versehen, damit auch ja nichts rausrutscht. Die blauen Tasche haben natürlich alle einen Apple Knopf, der Stil muss schon gewahrt bleiben ;-)


Von Igeln und Rehen

Hier sind drei kleine Reißverschlusstaschen, die mittlerweile schon ihren Weg zum Royal We in Jena gefunden haben. Schon als Kind habe ich leidenschaftlich gern gestickt und dabei auch mal Mamas Bluse zerschnitten und mit einem zur Jahreszeit passenden Kürbis bestickt. Jetzt haben wir wieder Herbst, das Motiv ist ein anderes und ich habe es mir auch nicht noch einmal gewagt, eine Bluse zu zerschneiden.


Dabei fällt mir, wir haben gerade die richtige Zeit zum Pilze Suchen. Gestern waren wir schon unterwegs. Die Ausbeute war allerdings nicht so berauschend. Dann lasse ich eben Pilze auf Täschchen wachsen!