Samstag, 22. Juni 2013

Woche 34

 photo bauch34.jpg

 photo 34.jpg

Wie weit bin ich: 33+6

Bauchumfang: Ich habe noch nicht gemessen. Nächste Woche wieder.

Gewichtszunahme: 15 kg (Startgewicht 52,5 kg), im Moment scheint es wohl halbwegs stabil zu sein. Seit 3 Wochen schwanke ich um dasselbe Gewicht herum.

Die besten Momente dieser Woche: 1. Eine Grillfeier mit Freunden am Wochenende. Wir haben in einem wundervollem Garten gefeiert, mittem im Wald mit Tanzfläche, Musik und allen lieben Leuten aus Jena. 2. Der Besuch im DaWanda-Büro in Berlin. Wir waren am Donnerstag noch einmal dort, weil ich mich gern von meinen Kollegen verabschieden wollte. Es war sehr schön, alle noch einmal zu sehen. Ich habe auch ganz viele tolle Geschenke fürs Baby bekommen. Dazu wird es noch einen extra Blogpost geben. Wir waren dann übrigens noch bei Frau Tulpe. Dort sind auch die Fotos zu diesem Post entstanden. Daniel war zum ersten Mal dort und war völlig geflashed. Am liebsten will man ja den ganzen Laden kaufen!

Ich vermisse: Kühleres Wetter. Ich weiß, ihr habt sicher alle auf den Sommer gewartet. Aber ich kann im Moment gar nix mit den hohen Temperaturen anfangen. Es ist wirklich eine Qual. Ich fiebere gerade jedem Gewitter, jeder Wolke und jedem Temperatursturz entgegen, den meine Wetter-App voraussagt. Sorry, aber es ist so. Außerdem sind beide Freibäder in Jena geschlossen, weil sie durch das Hochwasser zerstört wurden. D.h. es gibt auch keine Ort, wo man etwas Abkühlung bekommen könnte.

Heißhunger auf: Wasser, Wasser, Wasser...oh man, die Hitze! Und Melone.

Wehwehchen: Ich fange am besten gar nicht erst an. Es ist heiß und mit mir geht gar nichts. Ich bin ein nerviger Jammerlappen! Die Fahrt nach Berlin war durch die Klimaanlage zwar ganz ok, dennoch hatten wir extrem viel Stau und so ganz optimal war das nicht, bei 37 Grad so einen größeren Ausflug zu machen. Leider ließ es sich nicht anders planen.

Ich freue mich: Auf eine ruhige und entspannte Woche mit etwas weniger Terminen. Außerdem freue ich mich darauf, unseren neuen Kühlschrank morgen endlich in Betrieb zu nehmen. Er steht schon in der Küche, muss aber noch auf seinen Einsatz warten, bis sich die Kühlflüssigkeit wieder gleichmäßig verteilt hat, weil wir ihn liegend transportiert hatten. Im Moment leben wir ohne Kühlschrank, da unser alter nun nach monatelangem Zicken ausgrechnet an diesen heißen Tagen endgültig den Geist aufgegeben hat. (Hatte ich schon erwähnt, dass unsere Waschmaschine ebenfalls vor 4 Wochen kaputt gegangen ist?! Jetzt reichts aber mit kaputten Haushaltsgeräten, das nervt gerade ganz schön.)

Und sonst so? Wir waren in der Therme, weil die Hebamme meinte, dass das warme Wasser und die Musik unter Wasser, die Babies dazu anregen, sich viel zu bewegen - in der Hoffnung, dass sie sich vielleicht dreht. Hm, also ich fand es extrem entspannend, klein M. irgendwie auch. Sie hat 3 Stunden am Stück geschlafen und sich gar nicht bewegt - null, niente, nada. Kurzum: Man sitzt immer noch mit Kopf nach oben und wir warten wieder. Komischerweise werden die Hebammen langsam hibbelig und meinen, die Chance, dass sie noch von allein dreht, wird jetzt mit jedem Tag geringer. Andere Mütter hingegen sagen alle "Och...sie hat ja noch Zeit, die kann sich noch bis zum Schluss drehen." Ich bin dadurch etwas verunsichert, doch ich kann es gut verstehen, dass sie lieber sitzt. Hätte auch keine Lust die ganze Zeit mit dem Kopf nach unten zu liegen (was ich als Baby übrigens auch nicht getan habe. War auch so eine, die sich bis zum Schluss nicht gedreht hat).  

Die Idee stammt übrigens von Svenja, die in ihrem Blog L'inutile mittlerweile schon übers Mama Sein berichtet. Und hier gibt es noch mehr spannende Schwangerschaften oder mittlerweile Babystories, die ich ebenfalls gern verfolge: PunkelmunkelA red apple, Emma TausendschönChrizi von myDeko, ChaosqueenMissy und Chez Ahuefa.

1 Kommentar:

  1. Hm. Ich glaub Haushaltsgeräte geben prinzipiell kollektiv den Geist auf. Unsere Geräte sind fast alle gleich alt... ich ahne schlimmes. :-)

    Meine Mutter erzählt mir immer, dass ich mich während der Geburtswehen noch gedreht hätte. Die wollten schon den Kaiserschnitt vorbereiten. Also nicht den Mut verlieren. :-)

    AntwortenLöschen