Donnerstag, 26. Juni 2014

Große Veränderungen

So, nun endlich der Post mit einem wirklichen Update! Ich habe einen neuen Job, den ich ab August antreten werde. Ich arbeite dann 35 Stunden die Woche. Ich glaube, für unser Milouchen wird das hart (für mich auch!). Doch so ist es halt, irgendwo muss ja das Geld her kommen.

Milou wird dann bald mit der Eingewöhnung im Kindergarten beginnen. Die wird wohl der Papa machen. Vielleicht fällt es ihr dann etwas leichter. Im Moment ist Milou jedoch so in ihren Papa verliebt, dass wir uns noch nicht sicher sind, von wem sie sich dann in zwei Wochen leichter lösen kann :-)

Und bis dahin haben wir noch VIEL vor, denn wir ZIEHEN UM! Endlich! Raus aus dem Plattenbau, raus aus Jena Lobeda. Und wohin? Aufs Land! Alle, die uns kennen, werden sich jetzt wundern, denn wir wollten nie aufs Land ziehen. Es ist auch nicht unsere erste Wahl, doch im Jenaer Stadtgebiet ist Wohnraum extrem teuer und noch dazu schwer zu finden. Wir haben uns bei der Wohnungssuche gesagt, dass alle umliegenden Dörfer, die maximal 15 Minuten Autofahrt bis in die Innenstadt benötigen, akzeptabel sind. In Berlin hätten schließlich ganz andere Fahrwege auf uns gewartet.

Und dann hatten wir großes Glück. Es gab eine 4-Zimmer Wohnung in der Nähe von Jena. Die Entfernung ist mit 10 Kilometern noch im Rahmen. Das entscheidende Argument war für uns, dass es ein kleines Stück Garten zur Wohnung gibt und unsere beiden Katzen raus können. Außerdem ist die Wohnung schön groß, so dass wir uns dort hoffentlich alle viel wohler fühlen werden. Jetzt sind wir schon fleißig am Kisten packen und Räume planen. Ich freue mich schon, euch irgendwann die neue Wohnung zu zeigen, aber erst wenn sie halbwegs eingerichtet.

Da wir eigentlich keine Landmenschen sind, war für uns auch klar, dass wir eine Wohnung mieten werden. So können wir testen, ob das für uns auf Dauer das Richtige ist. Fest steht auf jeden Fall, dass das Leben in der  Plattenbausiedlung so langsam nicht mehr das Richtige ist. Es ist trotzdem komisch, seine gewohnte Umgebung zu verlassen. Wir schauen oft aus dem Fenster und fragen uns, wie es sein wird, nur noch Hühner statt Menschen zu sehen. Nur noch Bäume statt Hochhäuser, nur noch Ruhe statt Kinderlachen vorm Haus. Ich glaube, es wird ganz anders. Es ist wirklich komisch. Einerseits träumen wir schon seit Jahren davon hier auszuziehen, andererseits haben wir so viel in dieser Wohnung erlebt, dass auch ein wenig Wehmut mitschwingt.

Ich bin damals als Student mit mehreren Mitbewohnern hier eingezogen. Nach einigen Wechseln der Mitbewohner zog dann irgendwann Vroni ein, unsere liebste und längste Mitbewohnerin. Ich habe hier viel für Klausuren gebüffelt, Hausarbeiten geschrieben und ganz viel prokrastiniert. In dieser Wohnung verliebte ich mich in Daniel, er zog dann irgendwann hier ein. Wir liebten das WG-Leben - lebten wie in einer Familie. Plattenbau hin oder her - es war trotzdem schön! Viele Freunde kamen zu Besuch, kleine WG-Parties, Abende auf dem Balkon, gemütliche Fernsehabende mit Vroni. Dann zog irgendwann unser erster Kater ein, zwei Jahre später der zweite. Ich machte meinen Studienabschluss, Daniel lernte hier für seine Abschlussprüfungen. Seine große Tochter spielte schon als Kleinkind hier. Ich baute in dieser Wohnung mein DaWanda-Geschäft auf. In diese Wohnung kehrte ich jedes Wochenende zurück, wenn ich von Berlin nach Hause pendelte. Hier verbrachte ich die Schwangerschaft voller Vorfreude. In diese Wohnung kehrten wir letztes Jahr  mit der winzigen Milou heim und in dieser Wohnung verbrachten wir das erste aufregende Jahr mit ihr. Mit dieser 70 Quadratmeter-Neubauwohnung verbinden wir so unglaublich viele Erinnerungen! Doch nun ist definitiv Zeit für Veränderung und die neue Wohnung wird sicher auch bald unser Herz erobern.



Kommentare:

  1. Ich wünsche euch einen stressfreien Umzug und eine wunderschöne Zeit in der neuen Wohnung. Klingt jedenfalls super. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Landleben ist toll =)
    Alles Gute für euch!

    lg Chrisi

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch euch alles Gute für die neue Wohnung! Das wird toll ... und Wehmut schwingt bei Umzügen immer mit. :)

    AntwortenLöschen