Sonntag, 31. August 2014

Ein Jahr Baby sein

Das erste Jahr ist rum und wir haben es extrem genossen. Milou ist so ein Sonnenschein geworden und in letzter Zeit hat sie extreme Fortschritte gemacht. Sie läuft ziemlich sicher an einer Hand. Alleine Laufen traut sie sich noch nicht. Nach wochenlangem Porutschen, was sehr witzig aussieht, fängt sie nun auch an zu krabbeln. Ich ärgere mich so, dass ich mich damals von allen so verunsichern ließ, weil Milou nicht krabbelte. Ärtze und andere Eltern machten mich total verrückt, weil Porutschen ja so schlimm sei und mein Kind später mit zwei schlecht verknüpften Gehirnhälften Probleme beim Lesen und Schreiben haben wird. Ich selbst bin nie gekrabbelt und trotzdem hat mich das nicht ausreichend beruhigt. Und jetzt? Sie steht, sie läuft ein paar Schrittchen, sie rutscht auf dem Po, sie geht im Vierfüßler-Stand und sie krabbelt. Ich hätte mir einige schlaflose, sorgenvolle Nächte sparen können.

Was ist noch neu? Sie fängt an ganz viele Wörter nachzusprechen. Hase, Ball, Baby, Katze (ok, momentan sagt sie dazu noch Kacke) und Aal (damit meint sie unsere Katze Karl). Außerdem schiebt sie ihren kleinen Puppenwagen durch die Wohnung oder das Bobbycar über den Spielplatz. Wenn wir mit ihr singen, versucht sie schon mitzusingen und tanz und klatscht immer voller Begeisterung. Ach, das ist wirklich ein schönes Alter. Noch ein bisschen Baby und doch schon so groooß!


Zum Geburtstag gab es von meinen Eltern ein Bobbycar. Außerdem gab es von der Familie noch Steckspiele, Puzzles, Plüschtiere und eine Schaukel. Den ersten Geburtstag haben wir ganz gemütlich mit der großen Schwester auf unserem Dorf verbracht.

Auch mit einem Jahr schläft Milou noch am liebsten in der Manduca. Ich liebe es ebenfalls, mein kleines Baby dort zum Einschlafen zu bringen.


Milou ist nun schon alles selbst, sogar mit dem Löffel. Ganz schöne Sauerei, die man da mehrmals täglich wegputzen muss. Ich bin froh, dass der Kindergarten das nun für die Hälfte des Tages übernimmt :-)



1 Kommentar:

  1. Meine Güte, wer erzählt denn so was? Es gibt so viele Babys, die nicht krabbeln und trotzdem gut durchs Leben kommen. Hör immer auf Dein Bauchgefühl, dann können Dir die vielen Kommentare und "guten" Ratschläge nichts anhaben. :)

    AntwortenLöschen